Fahrregler 2030
Dieser elektronische Fahrregler wurde speziell für den Einsatz in Gleisbildstellpulte entwickelt. Er ist für alle 2- Leiter - Gleichstrombahnsysteme geeignet. Bei entsprechender Versorgung aus einem geeignetem Wechselstromtransformator von etwa 16-20V und mindestens 40VA ist ein Maximalstrom von etwa 2 A entnehmbar.
Die Bedienung ist denkbar einfach. Das mitgelieferte Potenziometer ist das einzige Bedienelement. Seiner Mittelstellung entspricht die Nullstellung des Fahrreglers. Durch Drehen des Reglerknopfs nach links oder rechts wird das Triebfahrzeug in die jewelige Richtung gesteuert. Dies geschieht mit impulsbreitengesteuertem Fahrstrom. Daher sind gerade im Langsamfahrbereich ungeahnte, feinfühlige Fahrmanöver möglich! Mittels eines an der Frontseite angebrachten Einstellreglers können sie eine Anfahr- bzw. Bremsverzögerung einstellen, um so eine Massensimulation des gesteuerten Zuges zu erreichen. Natürlich lässt sich diese auch gegen Null, also ohne Verzögerung, einstellen.
Die mitgelieferten LED's zeigen die jeweilige Fahrtrichtung an. Nur bei Nullstellung (Reglerknopf in Mittelstellung) sind beide aus. Sollte die integrierte elektronische Überlastsicherung ansprechen, so wird sofort der Fahrstrom abgeschaltet und beide LED's blinken. Erst nach Beseitigung der Überlastursache und Nullstellung des Reglers endet das Blinken und der Fahrstrom wird wieder zugeschaltet.
Das Set enthält alle notwendigen Komponenten zum Einbau in ein Gleisbildstellpult. Das Potenziometer ist geeignet für den Einbau in ein Leerfeld- GBS des HEKI GBS- Systems. Beim Einbau in andere Gleisbildstellpulte bitte unbedingt auf die maximale Stärke des Trägermaterials von 4mm achten!

Download Bedienungsanleitung