Gleisbaustein 2021
Wer schon einmal elektronische Bausteine für Anfahr- und Bremsregelung in seine Anlage eingebaut hat, kennt das Problem: Während der eine Zug seinen geplanten Haltepunkt exakt erreicht, bleibt der zweite weit vorher stehen, ein dritter ist dagegen noch so schnell, dass er über das Ziel hinausschießt bzw. abrupt stoppt! Man kann regeln, was man will, es wird nicht immer hundertprozentig für alle verschiedene Züge passen! Grund hierfür sind die verschiedenen Fahrcharakteristika der einzelnen Triebfahrzeuge. Deshalb haben wir unseren Gleisbaustein mit geschwindigkeitsabhängiger Verzögerung entwickelt. Durch eine Messung des einfahrenden Fahrzeuges wird die Minimalgeschwindigkeit während der Abbremsfase eingestellt. Schnelle Züge werden dadurch mehr, langsamere Züge weniger stark abgebremst! So erreicht jeder Zug sein geplantes Ziel!

Unser mikroprozessorgesteuerter Baustein arbeitet mit Impulsbreitensteuerung. Es stehen 64 Fahrstufen zur Verfügung. Er ist in beide Fahrtrichtungen einsetzbar. Gesteuert wird er durch die Polarität der Fahrspannung und durch den jeweiligen Eingang für Belegtmeldungen des folgenden Gleisabschnittes in Verbindung mit den drei eingebauten Gleisbelegtmeldern. Diese werden intern ebenfalls polaritäsabhängig umgeschaltet.

Einsetzbar als Bahnhofsgleissteuerung, für Blockstrecken, eingleisig und zweigleisig in beide Fahrtrichtungen. Neben den Belegtmelderausgängen für alle drei Einzelabschnitte ist ein Gesamtbelegtmelderausgang für das Hintereinanderschalten meherer GBS 2021 im automatischen Blockstreckenbetrieb oder für Rückmeldungen via Rückmeldemodul 1051 bzw. 1151 vorhanden.

Günstiger lieferbar auch ohne Gehäuse als 2121.

Download Bedienungsanleitung